0

Dein Warenkorb ist leer

Mai 02, 2018 0 Kommentare

← Vorheriger  / Nächster →

HOW TO KLARHEIT KALENDER

Der Kalenderteil

Mit dem Kalenderteil von KLARHEIT behältst du deine Ziele im Blick, machst Fortschritte und das Positive in deinem Leben sichtbar und entwickelst das, was in dir steckt. Du wirst effektiv statt nur beschäftigt. Fokussiert statt verzettelt. Zufrieden statt gestresst. Du wirst agieren statt reagieren. Und vor allem: Klar im Kopf statt durch Ablenkung vernebelt.

Die Wochenansicht hilft dir, dich zu organisieren: Termine merken, Aufgaben priorisieren, Gedanken und Ideen sammeln. KLARHEIT bietet dir eine Struktur an, mit der du im Alltag fokussiert bleibst und dich einfach und wirksam organisierst. Du kannst es auch so nutzen, wie du willst und brauchst. Mit Spaß dabei. 

Allzu leicht driften wir ab. Die Wochenansicht ist ein guter Anker, mit dem du dich im Alltag immer wieder selbst zurückholen kannst zu dem, was du wirklich willst. Dabei unterstützt sie dich in 2 Dingen: Dich zu organisieren und dich zu motivieren.

Nachdem du dir klar gemacht hast, was du willst (dabei unterstützt dich der Coachingteil von KLARHEIT) kannst du jetzt anfangen dich darauf zu konzentrieren, das umzusetzen.

Oder du nutzt die Wochenansicht “nur” dazu, effektiv, fokussiert und zufrieden deine Tages- und Wochenplanung zu machen.

Im Folgenden geben wir dir nochmal ein paar konkrete Anwendungstipps. Das sind alles Beispiele und Anregungen. Fühl dich frei, die Wochenansicht so zu gestalten und zu nutzen, wie’s für dich gut passt. Es gibt hier kein richtig oder falsch! Die KLARHEIT Wochenansicht soll dir Struktur geben und für mehr Flow und Freiraum in deinem Alltag sorgen.

Nimm dir jede Woche 5-10 Minuten Zeit, um deine Woche zu planen:

  1. Im ersten Schritt kannst du Monat, Kalenderwoche und neben die Wochentage das jeweilige Datum eintragen. Tipp: Nimm dir jeden Freitag kurz Zeit, um die nächste Woche zu planen. KLARHEIT erinnert dich daran. ;-)
  2. Schreib du dir einen Leitgedanken für die Woche auf. Das kann ein Zitat, Mantra, Wort, Gefühl, oder auch ein Bild sein. Was soll dich diese Woche begleiten, unterstützen oder inspirieren?
  3. Welches Thema willst du diese Woche in den Fokus stellen? Welche konkreten Ziele ergeben sich daraus? Dafür kannst du dich an deinen im Coachingteil definierten Jahres-/ Monatszielen orientieren - musst du aber nicht. Eine Idee von uns: Teil dir das Feld Ziele // Fokus gerne in 2 Bereiche: Privat und beruflich (oder Priorität und anderes). Gleiches kannst du im Aufgabenfeld tun.
  4. Sammel jetzt alle Aufgaben, die diese Woche so anstehen im dafür vorgesehenen Aufgaben-Feld. Schätze den Zeitaufwand ab: Wie lange brauchst du voraussichtlich dafür? Plane tendenziell immer etwas mehr Zeit ein, als dein Gefühl dir sagt. Führe die Liste über die Woche fort. Neues kommt dazu, erledigte Aufgaben kannst du durchstreichen oder abhaken. Unten rechts im Aufgabenfeld gibt es jede Woche eine kleine Challenge.
  5. Gib jedem Tag einen Fokus. Frage dich dafür, welche EINE Sache ist heute besonders wichtig für dich? Du kannst das machen, wenn du deine ganze Woche planst oder dir jeden Tag kurz Zeit nehmen, um deinen Tagesfokus festzulegen.
  6. Die kleinen Kästchen rechts unten in jedem Tagesfeld sind dein Habit-Tracker. Heißt: Damit kannst du nachhalten, wie oft du diese Woche bestimmte Dinge getan / nicht getan hast, die du dir an- oder abgewöhnen willst oder einfach regelmäßig tun willst. Zum Beispiel: Jeden Tag 10min meditieren, oder nicht mehr “müssen” sagen, Sport machen, oder ähnliches.
  7.  Focus on the positive. Dafür gibt es in deiner KLARHEIT das Feld GUTES, DAS PASSIERT IST. Mach das Positive sichtbar! Immer, wenn dir was einfällt: Aufschreiben. Hier können Situationen, Personen, Ereignisse eingetragen werden. Worüber hast du dich gefreut? Was ist gut gelaufen? Was hat dich zum Lachen gebracht?
  8.  DAS HABE ICH ERREICHT bietet dir Platz für deine Fortschritte jede Woche. Für wichtige Entscheidungen, die du getroffen hast, Momente in denen du deine Komfortzone verlassen hast, oder irgendwelche Erkenntnisse.
  9. Im FREIRAUM ist Platz für alles Mögliche. Hier kann alles rein, was dir so einfällt: Ideen, Notizen, Gekritzel, Gedanken. Lass deiner Kreativität freien Lauf. Es gibt jede Woche ein kleinen Inspirationssatz für dich.

    Plane deine Woche gut durch. Erlaube dir gleichzeitig, flexibel damit umzugehen. Der Vorgang des Planens ist wichtiger als der Plan!



    Mehr aus unserem Blog

    Warum der KLARHEIT KALENDER dein Leben leichter macht
    Warum der KLARHEIT KALENDER dein Leben leichter macht

    Juli 05, 2019 0 Kommentare

    Alles an einem Ort: Ideen, Gedanken, Termine, Aufgaben, Notizen. Und dann auch noch Freiraum für dich und deine Entwicklung. Das ist KLARHEIT.
    Artikel lesen >
    Blogartikel Blog KLARHEIT HOW TO JOURNAL Team
    HOW TO JOURNAL
    Mit dem KLARHEIT Team

    Dezember 11, 2018 0 Kommentare

    Wir zeigen dir intime Einblicke in unsere JOURNALs. Außerdem berichtet jeder von den individuellen Erfahrungen und Gewohnheiten.
    Artikel lesen >
    Blogartikel Blog HOW TO KLARHEIT KALENDER KLARHEIT Team
    HOW TO KALENDER
    Mit dem KLARHEIT Team

    September 11, 2018 0 Kommentare

    Bei uns im Team könnten die KLARHEITen unterschiedlicher nicht sein. Hier ein paar Beispielseiten, die dir als Inspiration dienen können.
    Artikel lesen >