HOW TO KLARHEIT #02

April 11, 2017 0 Kommentare

// WIE DU KLARHEIT EFFEKTIV NUTZT

Menschen sind unterschiedlich. Kontext, Herausforderungen, Ziele und damit verbundene individuelle Wünsche und Bedürfnisse variieren. Von Mensch zu Mensch, und von Lebensphase zu Lebensphase. Du, als 27 Jährige, brauchst wahrscheinlich gerade etwas anderes als dein 43 jähriger Kollege. Mal möchtest du mehr dokumentieren, mal mehr planen, mal mehr reflektieren. Mit KLARHEIT geht alles. Auf einmal oder nacheinander. 

Je nachdem, was du gerade brauchst, gibt es verschiedene Möglichkeiten KLARHEIT sinnvoll zu nutzen. Nachfolgend stellen wir dir einige Beispiele vor, wie du KLARHEIT für dich einsetzen kannst. Probier einfach aus, was dich anspricht. 


// INHALTSVERZEICHNIS DES ARTIKELS


Szenario I: 

// KLARHEIT All-In-One

Ziele, Termine, Aufgaben, Gedanken und Ideen. Alles an einem Ort.


Alles, was dir sonst lose durch den Kopf fliegt. Handschriftlich dokumentiert. KLARHEIT bietet dir den perfekten Rahmen für eine zielorientierte Organisation deines Alltags. Erfrischend offline. Indem du weißt, wo alles steht, entlastest du deinen Kopf. Neuer Raum entsteht.

Okay. Was ist aber, wenn du deine Termine lieber digital verwaltest? Mach doch! Auch dann gibt gibt es Möglichkeiten, KLARHEIT so zu nutzen, dass sie Struktur, Fokus und Zufriedenheit in deinen Alltag bringt. Wir schauen uns mal an, wie.


Szenario II: KLARHEIT als ...

// Fokus-Tool

Fokus, Fokus, Fokus. Auf 1 bis maximal 3 Themen pro Tag.

Nutze die Wochenansicht für Klarheit in zwei Fragen: 1. Welches Ergebnis willst du am Ende der Woche erreicht haben? 2. Was ist heute dafür die wichtigste Sache? Nutze die Tagesspalte, um täglich deinen Fokus auf 1- maximal 3 Dinge zu setzen. Mehr nicht. Weil weniger oft deutlich mehr ist.  Falls du schon super-fokussiert bist, nutze KLARHEIT doch als


// Entwicklungstagebuch

Dokumentiere in wenigen Worten deinen täglichen Fortschritt.

Nutze die Tagesansichten, um deine wichtigsten Erkenntnisse, Fortschritte, Hürden oder Gedanken des Tages zu notieren. Wenn du dann nach ein paar Wochen zurück blätterst, wirst du sehen, wie sich die Dinge verändert haben. Und wahrscheinlich darüber schmunzeln, dich freuen, weinen, oder was auch immer. Wenn du das nicht willst, gibt es auch noch die Möglichkeit, KLARHEIT zu nutzen als 


// Dankbarkeitsjournal

Danke, danke, danke! (Ah, schon besser.)

Schreib dir einfach jeden Tag auf, wofür du dankbar bist. Das erhöht deine Grundzufriedenheit. Zusätzlich / Alternativ: Notiere dir jeden Morgen, was du dir für den Tag wünschst und richte deine Intention aus. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass das passiert, was du dir wünschst. (Unterschätze nicht dein Unterbewusstsein!)


// Teamführungstool 

Mehrere Leute koordinieren? Klar geht das!

Du kannst dir Struktur von KLARHEIT auch nutzen, um deine Teamführung zu organisieren: Sammle und soritere alle Themen und Aufgaben, die zur Synchronisation und Koordination deines Teams erforderlich sind. Z.B. Was ist mit wem zu besprechen? Wer braucht welchen Input? Von wem kommt welcher Output? Mit KLARHEIT bringst du Klarheit ins Team.




Überzeugt?

 // GET KLARHEIT //

Entweder, du hast sie schon (*high five*), oder eben noch nicht. Falls nicht, ist das nicht schlimm, denn du kannst sie



HINWEISE


// ZUM COACHINGTEIL

KLARHEIT beginnt mit dem Coachingteil. Der nimmt dich an die Hand. Du musst dir nur die Zeit nehmen, die Fragen und Übungen zu machen. Hier ist der eigentlich einzige und wichtigste Tipp: Nimm dir einmal einen halben oder ganzen Tag Zeit dafür, zieh dich zurück, mach´s dir schön und tauch ein. Was unvollständig bleibt, bleibt erstmal unvollständig. Das macht gar nichts! Hauptsache du fängst an. Dein Unterbewusstsein wird sich auch in den nächsten Tagen und Wochen noch mit dem beschäftigen, was du angestoßen hast. Manchmal dauert das ein bisschen, aber Antworten werden kommen. Versprochen.


// ZU DEN MONATSREVIEWS

Die Monatsreviews können dir helfen, auf monatlicher Basis aus deinem Alltag auszusteigen und von außen auf das zu schauen, was gerade abgeht. Dafür solltest du dir einmal im Monat 20 - 45 Minuten Zeit nehmen. Dadurch richtest du deinen Fokus neu aus. Die investierte Zeit bekommst du doppelt und dreifach zurück. Wir empfehlen dir sehr, die Monatsreviews zu machen. Allerdings: wenn du sie mal nicht benutzt - dann ist das eben so. Straf dich nicht ab dafür. Mach einfach weiter. Super, dass du dich entschieden hast, KLARHEIT in dein Leben zu bringen! Wir freuen uns für dich!


// Beispiele von anderen KLARHEIT Nutzern


Wir hoffen, dass dir die Beispiele ein wenig Inspiration haben geben können. KLARHEIT ist dein Tool. Du kannst es nutzen, wie du willst. Alles Gute und viel Erfolg für dich!

PS: Hast du schon Part I der "HOW TO KLARHEIT" Serie gelesen? Falls nicht >> 9 PRINZIPIEN FÜR BESSERE ERGBENISSE




Vollständigen Artikel anzeigen

HOW TO KLARHEIT #01

April 14, 2017 0 Kommentare

// 9 PRINZIPIEN FÜR BESSERE ERGEBNISSE KLARHEIT ist sowohl ein Tool, als auch eine Haltung. Bringst du beide zusammen, wirst du besonders positive Effekte erzielen.

Vollständigen Artikel anzeigen

Sale

Unavailable

Sold Out