DIE KLARHEIT WOCHENANSICHT


April 22, 2016 0 Kommentare

DIE KLARHEIT WOCHENANSICHT

KLARHEIT besteht aus einem Coachingteil zur Orientierung und einem Kalenderteil zur Organisation des Alltags. Damit hast du ein Tool zur Ausrichtung (deine Werte, Vision, Ziele) und zur Umsetzung. Beides gehört zusammen.

"Ausrichtung ohne Umsetzung bleibt leer, Umsetzung ohne Ausrichtung bleibt blind.“ (So ähnlich hat ein gewisser Immanuel Kant das mal formuliert..) Wer nicht darauf achtet, sitzt am Ende da wie Lars (danke Lars, für das wunderbare Foto :)

 Lars ganz geknickt

 

Wer nur umsetzt, ohne Richtung, kommt vielleicht wo an, wo er gar nicht ankommen will. Wer sich hingegen nur ausrichtet (und nicht umsetzt), der kommt auch nicht dort an, wo er ankommen will. Beides gehört also zusammen.

Die Wochenansicht von KLARHEIT ist der perfekte Ort dafür, beides zusammenzubringen: Ausrichtung und Umsetzung. Sie hilft dir, deine Ziele herunter zu brechen und in kleinere, verdauliche Häppchen zu zerlegen. Mit Blick auf deine Monatsziele kannst du dir kleinere Wochenziele stecken. Und dann auf Tagesbasis überlegen: was kann ich heute ganz konkret dafür tun?

Schritt für Schritt bewegst du dich so in die Richtung, in die du dich bewegen willst. Zum Effekt der Wochenansicht eine kleine Zeichnung: 

  

KLARHEIT Wochenansicht Effekt

 

TIPP FÜR MAXIMALE KLARHEIT:

Nimm dir am Wochenanfang 10-15 Minuten Zeit (das sind 0,15% deiner Wochenzeit - keine Ausrede, dass du diese Zeit nicht hast!) und mache eine Grobplanung der Woche: Welche Ziele will ich diese Woche erreichen? Was sind die konkreten nächsten, kleinen Schritte in Richtung des jeweiligen Ziels? Welche Termine finden wann statt? Worauf will ich mich diese Woche fokussieren?

Dir die Zeit für diese Planung und Reflexion zu nehmen, ist elementar wichtig für guten Output während der Woche!! Abraham Lincoln soll ja gesagt haben: "Wenn ich acht Stunden Zeit hätte um einen Baum zu fällen, würde ich sechs Stunden die Axt schleifen." - ob es 6 Stunden sein müssen, musst du selbst herausfinden. Auf jeden Fall macht es Sinn, sich Zeit für das Schleifen der Axt zu nehmen und nicht nur zu hacken.

 

KLARHEIT | Life-Coach + Kalender (Wochenansicht)

 

Als ich damals die Wochenansicht entworfen habe, war die Idee: alles im Blick zu haben, was in der aktuellen Woche wichtig ist. An einem Ort: Termine, Aufgaben, Notizen, Platz zu Kritzeleien. Für mich als visuell orientierten Menschen sehr wichtig!

Und auch sehr wichtig: sich das Gute im eigenen Leben vor Augen führen und das, was man die ganze Zeit erschafft! Das Negative sieht man leicht - damit befeuern uns die Medien zu genüge. Es passiert aber mindestens auch genau so viel Positives. Das muss man sich nur klar machen.




Vollständigen Artikel anzeigen

WHAT DO I WANT? // KLARHEIT Workshop #01
WHAT DO I WANT? // KLARHEIT Workshop #01

Mai 25, 2017 0 Kommentare

Vergangenes Wochenende fand unser erster KLARHEIT Workshop statt. Ergebnis? 👉🔥❤️😃🎈💪🕺

Sowohl unsere 15 wunderbaren Teilnehmer als auch wir selbst (Dania & Sandro) waren so begeistert von dem, was da passiert ist, dass wir am liebsten sofort den nächsten Workshop anschließen würden.  😄

Vollständigen Artikel anzeigen

Wie wir erzogen wurden, unehrlich zu sein
Wie wir erzogen wurden, unehrlich zu sein

April 06, 2017 0 Kommentare

Wir haben gelernt, dass es besser ist 'so zu tun als ob', statt aufrichtig zu sein und wir haben gelernt, dass Unehrlichkeit scheinbar besser für uns funktioniert. Scheinbar. Denn Unehrlichkeit schafft zum einen eine Distanz innerhalb unseres Selbst, sowie zwischen uns und unseren Beziehungspartnern und verhindert echte Nähe, echte Intimität.

Vollständigen Artikel anzeigen

Warum wir uns so gestresst fühlen
Warum wir uns so gestresst fühlen

März 20, 2017 0 Kommentare

Was stresst mich da eigentlich und warum? Meistens komme ich dann dahinter, dass meine Spannung aus einer Unstimmigkeit zwischen dem was IST und dem, was in meinen Augen sein SOLLTE resultiert. Manchmal ist mir das unmittelbar bewusst, manchmal aber auch nicht. Der Kern dieser Spannung, die wir Stress nennen, ist immer der Gleiche: innerer Widerstand. Ein paar Gedanken von Carla.

Vollständigen Artikel anzeigen

Sale

Unavailable

Sold Out