KLARHEIT INSIGHTS – Die Timeline


Dezember 01, 2016 0 Kommentare

KLARHEIT INSIGHTS – Die Timeline

Ein typischer Verlauf von guten Vorsätzen: Man startet motiviert, es läuft die ersten paar Wochen gut und plötzlich verliert man sein Ziel aus den Augen. Irgendwie schleppt man es zwar noch mit sich durch den Alltag, aber eigentlich glaubt man nicht mehr daran, dass man es noch erreichen wird. Ist man dann einen Moment nicht aufmerksam, verschwindet jeglicher Fokus. Es wird einem bewusst, schon wieder etwas Angefangenes unfreiwillig abgebrochen zu haben. Das Einzige, was auf lange Sicht bleiben wird, und das ist sicher, ist ein schlechtes Gewissen und die Frage, warum man eigentlich gescheitert ist?

Doch darauf kann es eine einfache Antwort geben: Sehr oft scheitern wir daran, dass wir zwar wissen, wo wir hin wollen, aber uns gar nicht vor Augen führen, auf welchem Weg wir es erreichen können.

„Before we can believe in a goal, we first must have an idea of what it looks like“

Aufschreiben & Visualisieren

Und hier verliert die Formulierung „vor Augen führen“ seinen metaphorischen Charakter: Schreibst du dir deine Ziele auf, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass du sie auch erreichst. Das wurde vor Kurzem an der Dominican University in Kalifonien von der Psychologie Professorin Gail Matthews in einer Studie bestätigt.

Das ist nicht der einzige Kniff, der dir beim Erreichen deiner Ziele hilft. Stichwort Visualisierung: Frank Nils, Doktor der Sozialwissenschaften sagt dazu: „Before we can believe in a goal, we first must have an idea of what it looks like“. Also mal frei übersetzt: Sobald du dir vorstellen kannst, wie dein Leben aussieht, nachdem du dein Ziel erreicht hast, kannst du auch daran glauben.

Das geht natürlich in deinem Kopf, nachhaltiger auf einem Blatt Papier. Und in der KLARHEIT auf einem ganz besonderen Stück Blattpapier: der Timeline.

Die KLARHEIT Timeline

Die KLARHEIT Timeline ist eine entfaltbare Seite ganz hinten in deiner KLARHEIT, auf der ein Zeitstrahl abgebildet ist. Dieser Zeitstrahl ist in 12 Abschnitte eingeteilt. 12 Abschnitte = 12 Monate = 1 Klarheitsjahr. Sie gibt dir die Möglichkeit deine Ziele in einem Gesamtkontext zu sehen und somit Übersicht, Entlastung und Motivation zu schaffen.

In der folgenden Schritt für Schritt Anleitung erfährst du eine effektive Möglichkeit, die Timeline zu nutzen:

Schritt 1: Schreibe dir die Monate deines Klarheitsjahres an die Markierungen im Zeitstrahl.

Schritt 2: Schreibe dein(e) 1-Jahresziel(e) ans Ende des Zeitstrahls.

Schritt 3: Brich sie in vier 3 Monatsziele herunter und verteile sie gleichmäßig auf die Markierungen.

Schritt 4: Wenn du Zwischenziele zu den 3 Monatszielen hast, trage sie ein.

Schritt 5: Geh in dich und stell dir dein Leben vor, nachdem du deine Ziele erreicht hast. Welche Bilder entstehen? Zeichne, male, skizziere, pinsel, klebe kleine Bilder, die zu deiner Vorstellung passen, neben die Ziele.

In dem du die KLARHEIT Timeline so nutzt, kannst du deine guten Vorsätze erfolgreich umsetzen – ohne ins Taumeln zu geraten oder gar am Ende als Verlierer dazustehen.

Challenge yourself!

Wir bei KLARHEIT arbeiten mit diesen Timelines schon seitdem ich hier angefangen habe. Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass, als ich das erste Mal in unser Büro kam, über Sandros Schreibtisch ein großes Plakat mit einem Zeitstrahl hing, auf dem Ziele für die nächsten Monate festgelegt waren.

Um ehrlich zu sein, musste ich mich am Anfang etwas daran gewöhnen, da ich Projekte gerne einfach sofort „angepackt“ habe. Doch mittlerweile nehme ich mir gerne die 10-15 Minuten Zeit, um mir mit der Timeline Übersicht, Struktur und eine Leitlinie zu schaffen. Oft nehmen wir auch eine Timeline (Aufbau wie in deiner KLARHEIT), um Ziele für einen Zeitraum von 3 Monaten festzuhalten. So kann man die einzelnen Wochenziele mit in seine Planung einbeziehen.

Deswegen eine kleine Aufforderung meinerseits an dich: Lade dir die unten stehende PDF (oder die png-Datei) der Timeline herunter, drucke sie aus und hänge sie irgendwo gut sichtbar an die Wand oder an deinen Kühlschrank. Schreibe dein 3-Monatsziel ans Ende der Timeline und trage deine Wochenziele ein. Den neu gewonnenen Platz in deinem Kopf kannst du nun nutzen, um deine Vorstellung von deinem neuen Leben zu verwirklichen. Und: Vergiss die Visualisierung deiner Ziele nicht! Deine Motivation wird es dir danken. Challenge yourself!

KLARHEIT Timeline.pdf
KLARHEIT Timeline.png

100-Meter-Lauf. Du blickst zum Ziel. KNALL! Du rennst los. Die Bahn ist fest im Blick. Ein Fuß setzt sich vor den anderen. Du erreichst das Ziel.

Klarheit verstehen – mit KLARHEIT INSIGHTS

Euer Paul von Klarheit




Vollständigen Artikel anzeigen

Warum wir uns so gestresst fühlen
Warum wir uns so gestresst fühlen

März 20, 2017 0 Kommentare

Was stresst mich da eigentlich und warum? Meistens komme ich dann dahinter, dass meine Spannung aus einer Unstimmigkeit zwischen dem was IST und dem, was in meinen Augen sein SOLLTE resultiert. Manchmal ist mir das unmittelbar bewusst, manchmal aber auch nicht. Der Kern dieser Spannung, die wir Stress nennen, ist immer der Gleiche: innerer Widerstand. Ein paar Gedanken von Carla.

Vollständigen Artikel anzeigen

50.000 Tipps gegen Überforderung
50.000 Tipps gegen Überforderung

März 04, 2017 0 Kommentare

Keine Zeit. Busy Busy. Und total erschöpft. Willkommen im Informationszeitalter. Wie kannst du lernen, trotz ZU VIEL um dich herum aufzublühen? Ein paar Tipps.

Vollständigen Artikel anzeigen

Lebenssinn und Zeitgewinn – Gedanken zu mehr Raum.
Lebenssinn und Zeitgewinn – Gedanken zu mehr Raum.

Februar 28, 2017 0 Kommentare

Zeit ist Geld, man kann sich Zeit lassen, seiner Zeit voraus sein, sich Zeit nehmen und Zeit haben, Probezeiten enden, Endzeiten haben Startzeit. Zeit ist überall, allzeit gegenwärtig und doch kriegen wir sie nicht gegriffen. Die Zeit sitzt uns im Nacken, während wir der Zeit hinterherlaufen. Kommt Zeit, kommt Rat und die Zeit heilt Wunden. Die Zeit weiß alles, die Zeit kann alles… außer stillstehen.

Vollständigen Artikel anzeigen

Sale

Unavailable

Sold Out