100% Zufriedenheits-Garantie

Dezember 03, 2019 0 Kommentare

← Vorheriger  / Nächster →

Du stehst vor einer Entscheidung

Zur Auswahl stehen Option A und Option B. In deinem Kopf hast du bereits alle Möglichkeiten durch gespielt. Mit Menschen darüber gesprochen. Und trotzdem weißt du nicht, wie du dich entscheiden sollst, weil dir zu viele Gedanken die Sicht vernebeln.

Aber es gibt diese leise Stimme in dir, die dich in eine Richtung lenkt. Ein inneres Kribbeln, wenn du an die eine Option denkst. Die Stimme deines Herzens. Du kannst sie nur nicht erklären ... Auch ohne rationale Erklärung: Bist du bereit auf dein Herz zu hören?

Es gibt den einfachen Weg, und es gibt deinen eigenen Weg

Auf dem einfachen Weg machst du das, was von dir verlangt wird. Du orientierst dich an den Erwartungen von außen. Ganz einfach, weil du damit niemanden vor den Kopf stößt. (Stimmt nicht ganz ... Nur dir selbst.) Das tut aber vermeintlich erstmal weniger weh, als für deine Entscheidungen abgelehnt zu werden.

Aber das bleibt natürlich nicht so. Es bleibt so lange einfach, bis sich die innere Stimme in dir meldet. Du fragst dich plötzlich: Was mache ich hier eigentlich? Und für wen? All das Lob und die Anerkennung für etwas, das dich innerlich nicht erfüllt, fühlen sich falsch an. Du fühlst dich in einer Rolle gefangen, die du nicht sein willst. Es ist also doch unangenehm, dass du dir selbst vor den Kopf stößt ...

Aber woher weißt du jetzt, dass die leise Stimme deines Herzens richtig ist? Woher weißt du, dass es sich lohnt, darauf zu hören? Weil der Weg dann zu deinem Weg wird!

 

Wenn die Stimme deines Herzens sprechen könnte, würde sie sagen ...

"Los, trau dich! Was hast du schon zu verlieren? Ich bin für dich da. Ich werde dich begleiten. Hab Vertrauen. In das, was kommt. Es lohnt sich."

Du weißt meistens ganz genau, welche Entscheidung die richtige für dich ist. Welcher Weg der richtige für dich ist. Hab den Mut dieser inneren Stimme zu vertrauen!

Ja, da sind immer Erwartungen von außen, Zweifel, vielleicht ist da auch Angst ... Da sind Fragen, wie "Wie erklärst du, dass du etwas anderes willst? Wie erklärst du, dass du die Entscheidung "nur" aus dem Herzen heraus triffst? Wie erklärst du, dass du nicht den einfachen Weg gehst?"

Weil es sich lohnt! Vielleicht ist noch niemand vorher diesen anderen Weg gegangen. Es gibt also keine Wegbeschreibung. Es gibt aber auch kein richtig oder falsch. Keine Garantie für dein Glück. Und auch keine für dein Unglück.

Aber einer Sache kannst du dir sicher sein: Du bist auf einem Weg. Auf DEINEM Weg! Und du hinterlässt deine eigenen Spuren.

 

Es gibt eine Zeit für alles

Es gibt Zeit zum Abwägen der Optionen und es gibt eine Zeit zum Handeln. Die Zeit des Grübelns gehört mit dazu.

Du kannst also darauf warten und hoffen, dass sich etwas ändert. Aber dir wird keiner die Entscheidung abnehmen! Denn worauf es ankommt ist, dass du den ersten Schritt gehst. Du entscheidest, wann du losgehst.

Also nimm deine Angst liebevoll in die eine Hand, das Vertrauen mutig in die andere. Und geh‘ los.

Herz über Kopf. 

 

Liebe Grüße

Laura



Mehr aus unserem Blog

Die innere Kündigung – Zeit für einen Jobwechsel
Die innere Kündigung – Zeit für einen Jobwechsel

April 28, 2021 0 Kommentare

Unzufriedenheit im Job lässt sich aussitzen. Doch wenn aus Leidenschaft Lethargie wird, ist es an der Zeit, etwas zu ändern. Die wichtigste Voraussetzung für den Wechsel? Erfährst du hier …
Artikel lesen >
Minimalismus des Geistes – ein Befreiungsschlag!
Minimalismus des Geistes – ein Befreiungsschlag!

April 13, 2021 0 Kommentare

Wer Minimalismus sagt, meint auch die Reduzierung von gedanklichem Overload. Denn diese Überlastung sorgt für Unruhe, Ablenkung und das permanente Gefühl, hinterherzulaufen anstelle auf dem Laufenden zu sein. 
Artikel lesen >
Zukunftsangst – Was tun, wenn alles unklar ist?
Zukunftsangst – Was tun, wenn alles unklar ist?

April 13, 2021 0 Kommentare

Eine ungewisse Zukunft macht Angst. Die Ungewissheit schlägt auf unsere Psyche. Denn Ungewissheit können wir kaum aushalten. Was können wir also tun, wenn alles unklar ist?
Artikel lesen >